Geschichte

Ein halbes Jahrhundert Wachstum.
Seit 1959 – permanentes Wachstum – Niederlassungen in Europa, Asien, Nordafrika

In über 50 Jahren ist viel passiert: Was 1959 in Ohlsdorf mit einem einzigen LKW begann, hat sich bis heute zu einem internationalen Unternehmen mit Niederlassungen und Beteiligungen in 19 Ländern der Welt entwickelt.

Chronik

1959-Gründung eines Transportunternehmens durch den Landwirtssohn Hans ASAMER
1962-Errichtung eines Kieswerkes in Ohlsdorf durch Hans ASAMER und Johann HUFNAGL
1964-Bau des Transportbetonwerkes Ohlsdorf
1965-Kauf des Transportbetonwerkes Bad Ischl
1965-Kauf des Kieswerkes Viecht
1972-Bau der Gmundner Fertigteilwerke gemeinsam mit der Baufirma Stern & Hafferl
1973-Kauf des Kies- und Transportbetonwerkes Vorchdorf von der Firma Wageneder
 -Beginn der ersten energetischen Altreifenverwertung Europas gemeinsam mit dem Gmundner Zementwerk Hatschek
1975-Kauf des Kies- und Transportbetonwerkes Regau von der Firma Plana
1976-Kauf der Kiesreserve-Flächen Ohlsdorf / Hildprechting
1978-Kauf der Firma Funkbeton Linz
1983-Gründung der Transportbeton-Gruppe Alfalwa in Saudi Arabien
1985-Gründung der Firma Steiner Freizeitmöbel
1987-Gründung Wienbeton
1989-Ausscheiden der Gründungs-Gesellschafter Hufnagl und Hackmair
1992-Gründung der Asamer & Hufnagl Prag
1995-Verkauf der Firma Wienbeton mit Kieswerk Alas-Hegyeshalom an Lafarge Perlmooser
1996-Gründung der Asamer Familienholding GmbH mit umfassender Nachfolgeregelung - Eintritt von Manfred, Kurt und Andreas Asamer in die Geschäftsführung
 -Kauf Zementwerk CEMMAC in der Slowakei von der Maculan-Gruppe
 -Kauf Transportbeton Wien von Porr / Stuag
1997-Gründung Ekoplan, Slowenien
 -Kauf des Schloßhotel Freisitz Roith in Gmunden
1998-Gründung ALAS International Baustoffproduktions AG
 -Gründung ALAS Kroatien
1998-Gründung ALAS Bratislava
 -Kooperation mit Bauholding AG in der Baustoffholding Wien
 -Verkauf der Anteile an Firma Steiner Freizeitmöbel
1999-Kauf der Klöcher Basaltwerke Stürgkh & Co. in der Steiermark
 -Investition neue Drehrohrofenanlage im Zementwerk Cemmac
2000-Kooperation mit UTEX Roszkow in Polen
 -Gründung der ALAS Bukarest, Kooperation mit ROMCIF in Rumänien
2001-Gewinn des Tenders Zementfabrik Lukavac / Bosnien durch ALAS International
2002-Übernahme der Betriebsführung im Steinbruch Wanko (Krems)
 -Gründung GVG-Gummiverwertung; Altreifengranulierung
2003-Die Firma Transportbeton und die Firma AB Frischbeton (beide in der Baustoffholding Wien verankert) werden im Jänner fusioniert.
 -Neuinvestition Steinbruch Wanko
 -Der Betrieb der Gosauer Seilbahn & Schilift GesmbH & Co. KG wird in die Dachstein Tourismus AG eingebracht.
 -Kauf Mineralstoffbetrieb Zorka Nemetali/Serbia durch ALAS International
2004-Umwandlung Asamer & Hufnagl in Aktiengesellschaft
 -Gründung der Austromobil
 -Neuinvestition Zementwerk Lukavac, Bosnien
 -Neuinvestition Zementwerk Beocin, Serbien
2005-Erwerb Diabas Steinbruch Aldrian, Steiermark
 -Erwerb Diabas Steinbruch Haider, Steiermark
 -Neubau Zentrale Bratislava
2006-Umfirmierung der Asamer & Hufnagl Holding AG in Asamer Holding AG
Umfirmierung der Asamer Holding GmbH in Asamer Familienholding GmbH
 -Gründung der Banat Minerals Group / Rumänien
 -Gründung der ooo-Zement in St. Petersburg gemeinsam mit der russischen Baufirma LSR
 -Gründung der ASA-tec/Basaltic Fibers mit einer Kooperation in Kiew
2007-Erwerb Steinbruch Dubai
 -Gründung eines Joint Ventures in Sotschi, Russland (Beton und Kies)
 -Veräußerung der Beteiligung an der ooo-Zement
 -Gründung der Joint Libyan Cement Company zum Erwerb von drei Zementwerken in Libyen
 -Gründung des Geschäftsfeldes "Industrial Minerals" und Erwerb eines Feinmahlwerkes in Ennsdorf, OÖ
 -Inbetriebnahme der Steinbrüche Ceramide und Ledinci, Serbien
 -Inbetriebnahme der Emissions-Reduktionsanlagen in Alexandria (Ägypten), Seoul (Südkorea), Antofagasta (Chile)
 -Neuerrichtung Betonwerk Wien-Simmering
2008-Neuerrichtung Betonwerk Bad Ischl
 -Neuerrichtung Betonwerk Ostrava (Tschechische Republik)
 -Neuerrichtung Kieswerk Bienkovice (Polen)
 -Gründung der ALAS Ukraine
2009-Inbetriebnahme neue Ofenlinie Zementwerk Lukavac
 -Neueröffnungen nach Investitionen in Serbien: Fliesenwerk Sabac, Ziegelwerk Drnijevo, Steinbrüche Ceramide und Ledinci
 -Umfirmierung der Asamer & Hufnagl Kies- und Betonwerke Ges.m.b.H in ASAMER Kies- und Betonwerke GmbH
2010-Inbetriebnahme des Kieswerkes Roitham und Auszeichnung für die innovative Logistiklösung mit dem Europäischen Umweltpreis
 -Inbetriebnahme eines Betonwerkes in Krasnaya Polyana (Austragungsort Olympische Alpine Bewerbe 2014)
2011-Stillstand der Werke in Libyen aufgrund der politischen Krise
 -Privatisierung des Kalksteinbruchs Vijenac in Bosnien als Joint Venture mit dem türkischen Glashersteller Sisecam
 -Asamer organisiert zwei Hilfstransporte mit Medizin und Lebensmittel für Libyen
 -Umweltpreis für Steinbruch Klöch
 -Innovationspreis des Landes OÖ für ART Asamer Rubber Technology GmbH
 -Integration der Business Units "Klöcher Basaltwerke" und "Austromobil" in die Asamer Kies- und Betonwerke GmbH
 -Alas Internatioal Baustoffproduktions AG und Asamer Zement Holding AG werden in die Asamer Holding AG fusioniert
 -25%-Anteil an der Zementfabrik Lafarge Beocin verkauft
2012-Neue Business Unit "Asamer Plastics" gegründet
 -Die Asamer Zementwerke in Libyen gehen wieder in Betrieb